Ortsbegehung Hamberg

Nachlese Ortsbegehung Hamberg am 09.03.2013

Am 9. März trafen sich die Gemeinderäte und Mitglieder der Wählervereinigung „Bürger für das Biet“ mit interessierten Hamberger Bürgerinnen und Bürgern zu einem Gedankenaustausch, um bei einer Ortsbegehung Anregungen zu erhalten und Probleme anzusprechen.

Treffpunkt und Ausgangspunkt des Rundgangs war die Kirche. Beim Blick auf den freien Platz gegenüber wurde der Wunsch geäußert, dort eine ansprechende Dorfmitte zu gestalten.

Das nächste Thema auf dem Weg war die Schaffung eines neuen Baugebiets in den Ettern und Kreuzwiesen. Lebhaft wurde hier diskutiert, in welchen Abschnitten und zu welchen Bedingungen eine Erschließung erfolgen könnte.

Die Verkehrssituation vor dem „Grünen Wald“ mit ihrer Unübersichtlichkeit kam beim Rundgang ebenfalls zur Sprache. Hier wird erheblicher Handlungsbedarf gesehen und an die jahrelange Diskussion erinnert. Im Zuge der Belagerneuerung der Straßenverbindung nach Schellbronn durch die Kreisverwaltung soll in nächster Zeit endlich Bewegung in die Sache kommen.

Beklagt wurde auch der Zustand mancher Feld- und Wanderwege und die schlechte Verbindung zum Bolzplatz. Auch bei der Pflege der Streuobstwiesen bestehe Handlungsbedarf.

Bei Kaffee und Kuchen, vorbereitet vom Team der BfdB wurden die Gespräche im St. Wolfgangs Zentrum fortgeführt. Dieses Gemeindezentrum, das mit enormem ehrenamtlichem Engagement vor Jahren erbaut wurde, ist im Besitz der kath. Kirchengemeinde und wird ehrenamtlich betrieben. Nun stehen etliche dringende Investitionen an. Hier erhofft man finanzielle Unterstützung durch die politische Gemeinde.

Die „Bürger für das Biet“ bedanken sich bei den Hamberger Bürgerinnen und Bürgern für die zahlreichen Anregungen und beim St. Wolfgangs Team für die Gastfreundschaft.

Neujahrsempfang 2013

Nachlese Neujahrsempfang 2013

Viele Bürgerinnen und Bürger besuchten am 27. Januar 2013 den Neujahrsempfang im Schwalbennest in Neuhausen. Herr Bürgermeister Korz gab einen Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres 2012.

Verbandsdirektor Dirk Büscher vom Regionalverband Nordschwarzwald

Der Gastredner, Verbandsdirektor Dirk Büscher vom Regionalverband Nordschwarzwald, erörterte in seiner Neujahrsansprache die Entwicklungsmöglichkeiten, Potenziale und Herausforderungen der Gemeinde Neuhausen.

Musikalisch wurde der Empfang von dem Querflötenensemble Dorothee Sima begleitet mit den jungen Musikerinnen, Loreen und Johanna.

Als „Alte Schachteln“ der Wählervereinigung bildeten Usch Ochs und Eva Roming den amüsanten Abschluss des gelungenen Programms. Anschließend konnten alle Anwesenden bei Häppchen und Sekt miteinander ins Gespräch kommen.


Bild: Georg Kost

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihr Kommen und für ihr gezeigtes Interesse.